Newsletter Nr.5

Sehr geehrte Damen und Herren,

Es geht weiter - wie versprochen!

wie im letzten Newsletter versprochen geht es weiter. Das Abstimmungsergebnis zur Änderung der Satzung mit der Einführung der Leistungs- und Beitragsordnung (kurz LBO) wird aus dem Landesverband Baden-Württemberg ausdrücklich begrüßt. Ja, wir haben einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet, unsere Delegierten einhellig sich hierfür ausgesprochen. Hier gilt mein besonderer Dank an alle. Aber auch die Arbeit im Landesverband geht uneingeschränkt weiter. Ihr findet Informationen zum Besuch beim Tarifpartner TG Kfz-Gewerbe sowie Gespräche mit Vertrauensleuten.

Herzliche Grüße

Euer Markus Malm


Vom Bundesgewerkschaftstag

Liebe Kolleginnen und Kollegen, Aus Veränderung jetzt wird dank der Beschlüsse des Bundesgewerkschaftstages 2015 in Rotenburg an der Fulda CGM mit power. Die breite Unterstützung aus dem Kreis der Delegierten zeigt das Abstimmungsergebnis zu Änderung der Satzung mit der Einführung der Leistungs- und Beitragsordnung (kurz LBO). Ja, wir haben einen wesentlichen Betrag dazu geleistet, unsere Delegierten einhellig sich hierfür ausgesprochen. Hier gilt mein besonderer Dank an alle, wenn ich mir für mich persönlich noch mehr gewünscht hätte.

Euer Markus Malm

Landesvorsitzender


Dokumentation über den 17. ordentlichen Bundesgewerkschaftstag der Christlichen Gewerkschaft Metall


Mit den Mitgliedern im Gespräch - Unsere Zielgruppen

Die Topthemen:

1. Von der Hauptverwaltung zur Dienstleistungszentrale (siehe Newsletter vom 02.10.2015)

2. Neue Mitglieder für die CGM begeistern (siehe Newsletter vom 10.10.2015)

3. Einfache Strukturen und klare Zuständigkeiten (siehe Newsletter vom 17.10.2015)

4. Selbstbewusstsein: Lasst uns wieder stolz sein auf die CGM, den Weg geradlinig zu Ende gehen, nicht umfallen bei Gegenwind!(siehe Newsletter vom 22.10.2015)

5. CGM mit power

5. CGM mit power!

Jetzt gilt es mit den Mitgliedern noch mehr ins Gespräch zu gehen. Aus Veränderung jetzt muss CGM mit power werden. Dies dürfen die Mitglieder von uns erwarten. Die beschlossenen Dinge schnell umzusetzen, die Leistungen - wie wir sagen - auf die Straße zu bringen. Unsere Funktionsträger zu befähigen, damit sie die Stärken der CGM selbstbewusst vertreten können z.B. in Schulungen insbesondere für Vertrauensleute. Eine gute Gelegenheit das Gespräch zu suchen, die ich diese Woche wiederum wahrnehmen konnte. Deshalb werde ich mich in diesem Sinne für die neue CGM auch nach dem BGT mit Herzblut einsetzen. Gemeinsam in eine starke Zukunft!

Euer Markus Malm


Tarifgespräch mit Tarifgemeinschaft für Betriebe des Kraftfahrzeug- und Tankstellengewerbes Baden-Württemberg

Strukturelle Zukunft

Erfolgreiche Tarifarbeit bedarf auch Austausch zwischen den Tarifrunden Am vergangenen Montag, den 02.11.2015 kamen CGM-Vertreter mit Carsten Beuß, Geschäftsführer der Tarifgemeinschaft für Betriebe des Kraftfahrzeug- und Tankstellengewerbes Baden-Württemberg zusammen. Die Zukunft der Branche war Thema mit all ihren strukturellen Herausforderungen. Dabei ging es neben der sehr guten und hohen Ausbildungsquote, dem zunehmenden online-Vertrieb sowie der aufkommenden e-Mobilität vorrangig um die Änderungen in den Vertriebswege der Hersteller. Ein ausführlicher Bericht folgt.